Geschichte - Feuerwehr Hofkirchen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Verein

In Folgenedem wird unsere lange Geschichte näher beschrieben:

1879 Am 25. März wurde die Freiwillige Feuerwehr Hofkirchen gegründet. Davon berichtet  ein handgeschriebenes Protokoll der Gründerversammlung, das sich im Archiv der Gemeinde Taufkirchen/Vils befindet.

1879
Am 30. November beschloss die Gemeindeverwaltung Hofkirchen die Anschaffung einer  Feuerlöschmaschine zu einem Preis von 500 Mark, um die Feuerwehr schlagkräftig auszustatten.


1896 Am 16. Juni fand in Permering zum ersten Mal ein größeres Feuerwehrfest mit  Standartenweihe statt, an dem 21 Feuerwehren teilnahmen.

1929 wurde eine Fahnenweihe abgehalten. Mit der neuen Fahne wurde die alte Standarte  ersetzt.

1948 Nach dem zweiten Weltkrieg begann unter dem Kommandanten Franz Thalmeier ein Neuanfang  der FFW Hofkirchen. Um mit der elektrischen und technischen Entwicklung Schritt zu halten, wurde von der Gemeinde Hofkirchen eine Motorspritze auf einem Anhänger angeschafft.

1962 trat der langjährige Kommandant Franz Thalmeier nach fast 50-jähriger Kommandantentätigkeit  und 60-jähriger Dienstzeit aus Alters- und Gesundheitsgründen zurück.

1962
Am 25. Juli lud die Gemeinde Hofkirchen
zur ersten Feuerwehrversammlung  ins Gasthaus Hatzmoser in Permering ein. Dort fanden die Neuwahlen der Vorstandschaft und des ersten Kommandanten statt. Zum ersten Kommandanten wurde Andreas Mairoth gewählt, erster Vorstand wurde damaliger 1. Bgmst. Leonhard Tremmel.

1963
Am 16. März war ein großer Tag für die Hofkirchner Feuerwehrler. Sie erhielten  ihr erstes Löschfahrzeug, einen Ford Transit FK 1250 mit einer neuen TS 8.

1963
An Pfingsten wurde die erste Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt.


1964 – 1966 Größere Brandeinsätze ließen nicht lange auf sich warten:

28.11.1964 Holzstallung in Babing
24.07.1965 Ziegelei Angerskirchen
07.07.1966 Gasthaus Osendorfer Babing


1969
Vom 26. bis 27. Juli fand im Beisein von 72 Vereinen und unter großem Anklang  der Bevölkerung das 90-Jährige Gründungsfest mit Weihe der neuen Fahne statt.

1972 Am 19. März wurde das neue TSF, ein Ford Transit mit neuer TS 8 (Firma Metz),  von Pfarrer Oberhofer eingeweiht.


1973 - 1978
wurde die Feuerwehr Hofkirchen zu zahlreichen Großbränden gerufen.  Einige davon waren:

25.01.1973 Widl Schrafstetten Stallung
28.06.1973 Wolter Großköchlham Landwirtschaftliches Anwesen
07.11.1973 Lanzinger Staffing Landwirtschaftliches Anwesen
26.11.1975 Tremmel Uttenberg Stallung
28.06.1977  Widl Schrafstetten Stallung
03.12.1977 Winkler Hörgersdorf Landwirtschaftliches Anwesen
02.10.1978 Taggruber  Flaring Rinderstall


1977
wurde die Feuerwehr Hofkirchen mit Funk ausgestattet, damit sie während der  Übungen und im Einsatz für die Feuerwehrzentrale erreichbar waren.

1979
fand in der Halle der Fa. Englisch in Unterhofkirchen das 100 - Jährige Gründungsfest  statt.


1984 wurde ein neues Feuerwehrhaus mit ca. 1.500 Arbeitsstunden in Eigenleistung erbaut  und am 07. Oktober durch Herrn Pfarrer Zeitler gesegnet.

1985
Am 03. Juni schied der Kommandant Andreas Mairoth nach 23 Jahren Kommandantenschaft  und 46 Jahren Feuerwehrtätigkeit wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem Amt aus. Zu seinem Nachfolger wurde Valentin Vorbuchner gewählt.

1985 – 1988
wurden wir durch einen Feuerteufel in Atem gehalten, welcher durch  selbstgelegte Brände auf seinem Grundstück sieben Einsätze verursachte.


Anfang der 90er Jahre beteiligte sich die Feuerwehr mehrere Jahre an der Hilfsaktion für Notleidende  in der Sowjetunion durch den Christbaumverkauf, der von Carl Hierl organisiert wurde.

1992
Im August folgte ein weiterer verheerender Großbrand. Durch Blitzschlag wurde  eine Stallung mit Stadel in Haidstetten ein Raub der Flammen.


1999 Die ständig steigendende Anzahl der aktiven Mitglieder und der Einsätze machte es notwendig, das im Sommer ein gebrauchter VW T4 Bus durch die Vereinskasse angeschafft und mit Zuschüssen durch die Gemeinde Taufkirchen in ca. 250 Std. Eigenleistung zu einem Mehrzweckfahrzeug umgebaut wurde.


2002 Nach 12 langen Jahren seit dem ersten Antrag für ein neues Feuerwehrfahrzeug,  wurde 2001 der Antrag durch die Gemeinde genehmigt und ein Löschfahrzeug LF 8/6 (Firma Ziegler) angeschafft. Am 07.07.2002 war es dann soweit: Das neue Auto bekam jetzt seinen Platz im Hofkirchner Feuerwehrhaus, wo es bei einer großen Feier durch  Kaplan Schöpf geweiht wurde.


2002 – 2003 Das neue Feuerwehrfahrzeug konnte sich gleich bei zahlreichen schweren  Einsätzen bewähren. Einige davon waren:

19.07.2002 Schwerer Verkehrsunfall mit Schulbus B15 bei Schnaupping
27.03.2003 Vollbrand Wohnhaus Gänsöd
02.04.2003 Verkehrsunfall mit LKW B15 bei Schnaupping
14.07.2003 Waldbrand  bei Hörgersdorf
11.11.2003 Zimmerbrand in Mühlberg


2003 Am 07. Februar fand die Abstimmung statt, ob und in welchem Rahmen ein eventuelles 125-Jähriges Gründungsfest stattfinden sollte. Abstimmungsergebnis: 25:10 Stimmen für ein Fest im großen Rahmen.  


06.05. – 10.05.2004: 125 - Jähriges Gründungsfest in der Neumayer Halle:

06.05.: Festauftakt mit Isentaler Schalmeien-Express und Gewinnsparveranstaltung der VR Bank
07.05.: Hallendisco mit BGP Discoteam
08.05.: Tanzfestival mit Bitter Lemon
09.05.: Festtag mit Weihe der neu restaurierten Fahne
10.05.: Kesselfleischessen


2005 wurde die FFW Hofkirchen zweimal zum Katastrophenalarm wegen des Hochwassers an den Isarauen bei Gaden alarmiert.

2006 Durch den extremen Schneefall im Februar und März mussten zahlreiche einsturzgefährdete Dächer von der Schneelast befreit werden.

2008 Am 11. September wurde die 26 Jahre alte Metz Pumpe durch die neue Tragkraftspritze Rosenbauer FOX 3 ersetzt, um die Zuverlässigkeit der Wasserförderung im Einsatz weiterhin zu gewährleisten.

2009 Am 31. Januar stellte sich Valentin Vorbuchner nach 24 – Jähriger Kommandantendienstzeit  nicht mehr zur Wahl. Zum Nachfolger wurde sein damaliger Stellvertreter Stefan Tremmel gewählt.


Durch regelmäßige Übungen, Fortbildungen, Schulungen und Leistungsprüfungen hält  sich die FFW Hofkirchen stetig auf dem Laufenden um für die anfallenden Einsätze bestens gerüstet zu sein.  Auch das Hofkirchner Dorfleben wird durch den Feuerwehrverein gestärkt. Durch regelmäßige Dorffeste, Ausflüge, und Aktivitäten wie das Maibaumaufstellen o. ä. wird auch das Gesellschaftliche im Dorfleben nicht vernachlässigt.

2017 Momentan besteht die FFW Hofkirchen aus 60 Aktiven Mitgliedern, davon die Hälfte unter 29 Jahren. Dadurch gibt es im Moment keine gravierenden Nachwuchssorgen. Dennoch sind Interessierte jederzeit herzlich Wilkommen!

Viel Auf und Ab hat der Verein in den vergangenen 138 Jahren erlebt. Nur dem Idealismus und unermüdlichen Einsatz der Mitglieder ist es zu verdanken, dass die Hofkirchner Feuerwehrler einen bescheidenen  aber dennoch respektablen Anteil zum Erhalt der bayerischen Tradition,  Kameradschaft und Sicherheit der Bevölkerung beitragen, worauf die Hofkirchner sehr stolz sind.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü